top of page

Das Sexleben auffrischen – Die besten 13 Tipps für mehr Erotik

Aktualisiert: 24. Aug. 2023

Eure Beziehung ist an dem Punkt angelangt, wo ihr unzertrennlich seid und euch nicht mehr vorstellen könnt, dass die andere Person nicht mehr an eurer Seite ist? An diesem Punkt anzukommen, ist zwar wunderschön, allerdings kann es mit der Zeit schwierig werden, die Leidenschaft füreinander aufrechtzuerhalten. Mit dem Wunsch, das Sexleben wieder in Schwung zu bringen, seid ihr jedoch nicht alleine!


Sexleben auffrischen Tipps, Sexleben aufpeppen, Sexleben wieder in Schwung bringen, Sexleben wiederbeleben, Sexleben verbessern

Verschiedene Studien haben die Zufriedenheit von Paaren mit ihrem Sexleben untersucht. Aktuell wurde zum Beispiel herausgefunden, dass 54 Prozent der australischen Männer und 42 Prozent der australischen Frauen in heterosexuellen Beziehungen mit der Häufigkeit des Sex in ihrer Beziehung unzufrieden sind. Die meisten Befragten wünschen sich mehr Sex in ihrer Partnerschaft und möchten ihr Sexleben aufpeppen. Auch Sexual- und PsychotherapeutInnen wissen aus Ihrer Erfahrung aus der Praxis: In den ersten sechs Jahren einer Beziehung nimmt die Häufigkeit von Sex in Beziehungen ab.


Wenn ihr also in eurer Beziehung glücklich seid, aber euer Sexleben auffrischen möchtet, seid ihr nicht alleine! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wieder Schwung und Leidenschaft in die Beziehung zu bringen. Lest hier unsere besten Tipps, um euer Sexleben zu verbessern – von Sexdates über Quality Time bis hin zu Sexspielzeug und -spielen wie Lovegame!


Vereinbart ein Sexdate miteinander

Auch, wenn es zunächst erst einmal ein wenig komisch klingen mag: Es gibt viele gute Gründe, warum ein Sexdate ein toller Weg ist, um das Sexleben wiederzubeleben. Sexualtherapeuten und Beziehungsberater sagen, dass es auch gut ist, sich regelmäßig mit seinem Partner zu verabreden, nur um Sex zu haben:


Es geht nicht darum, ob es tatsächlich zum Sex kommt, sondern darum, körperlich intim miteinander zu sein, und dafür zu sorgen, dass dies auch geschieht.


Wenn man ein Sexdate ausmacht und vielleicht sogar einen regelmäßigen Termin dafür freihält, kann nichts mehr dazwischen kommen. Daher steht ein Sexdate ganz oben auf unserer Liste mit Tipps zum Sexleben auffrischen. Denn nach einem regulären Date, das vielleicht ein gemeinsames Abendessen, einen Kinobesuch oder Drinks beinhaltet, sind viele einfach zu erschöpft, um dann zu Hause noch mit dem Partner intim zu werden. Mit dem Vereinbaren eines Sexdates wird der Intimität Vorrang gegeben – ein wichtiger Schritt, um das Sexleben zu verbessern.


Es geht nicht nur um Geschlechtsverkehr

Der Sex selbst muss aber gar nicht unbedingt das Ziel sein – auch nicht bei einem Sexdate. Um das Sexleben wieder in Schwung zu bringen, kann auch mal das Gegenteil zum Ziel führen: So empfehlen Experten, den Geschlechtsverkehr an einzelnen Treffen ganz zu verbieten und sich stattdessen auf andere Dinge zu konzentrieren. Wenn man den Sex selbst kurz “zur Seite legt”, kann das helfen, sich auf andere Arten körperlicher Intimität zu konzentrieren. Das bietet die Möglichkeit, sich näherzukommen, ohne, dass Sex das Ziel ist und kann das Sexleben verbessern.

Verbundenheit fördern

Sexdates ohne Sex können beispielsweise sein, gemeinsam ein Bad zu nehmen – in romantischem Kerzenlicht, mit angenehmer Musik und gut riechenden Badezusätzen. Auch eine gegenseitige Massage kann ein romantisches Sexdate sein, ohne, dass der Sex selbst im Mittelpunkt steht. Trotzdem kommt man sich automatisch körperlich näher und lernt viel übereinander. So kann das Gefühl der Verbundenheit gestärkt werden, was dabei helfen kann, das Sexleben wiederzubeleben.

Schöne Alternativen

Manchmal verspürt ein Partner kein spontanes Verlangen, hat aber vielleicht trotzdem Lust auf eine schöne Massage oder ein gemeinsames Bad. Sobald man sich ein wenig erregt und entspannt fühlt, setzt das Verlangen ein, und es macht einem nichts aus, weiterzumachen und sich an intensiveren körperlichen Aktivitäten zu beteiligen. Aber es gibt natürlich noch weitere Tipps, um euer Sexleben aufzufrischen.


Für die richtige Stimmung sorgen

Von jetzt auf gleich vom hektischen Alltag auf Intimität umschalten – das fällt vielen verständlicherweise schwer. Besonders romantisch oder intim ist es eben meistens nicht, wenn man mit Haushaltsaufgaben beschäftigt ist. In einem Moment die Küche fertig aufräumen und im nächsten schon in der Stimmung für Intimität sein ist nicht unbedingt einfach. Unser nächster Tipp, zum Sexleben auffrischen lautet daher: Sorgt für die richtige Stimmung.


Das geht am besten, indem man sich Übergangsrituale schafft, die gemeinsame Intimität einleiten. So kann man einfacher eine Gelegenheit und die passende Stimmung schaffen, um intim zu werden. Übergangsrituale können zum Beispiel ein gemeinsames Glas Wein oder eine Tasse Tee sein, aber auch kurzer Abendspaziergang oder eine passende Playlist. Anschließend könnt ihr zum Beispiel das Lovegame Kartenspiel aus unserem Shop nutzen, um Inspiration für euer Sexleben zu bekommen – dann klappt das Sexleben aufpeppen gleich viel leichter!


Ihr habt vielleicht nicht an Sex gedacht, aber dann, wenn ihr eine Fußmassage bekommt und euch vom Partner gesagt wird, dass ihr umwerfend ausseht, denkt ihr vielleicht, dass es eine gute Idee wäre, mit dem Partner ein bisschen sexy zu werden!


Kommunikation: das A und O für ein besseres Sexleben

Sexleben auffrischen Tipps, Sexleben aufpeppen, Sexleben wieder in Schwung bringen, Sexleben wiederbeleben, Sexleben verbessern

Gerade in langfristigen Beziehungen kann es schwierig sein, die Leidenschaft und die Lust aufeinander aufrechtzuerhalten – anders als in der ersten Phase in einer Beziehung, wenn man noch auf Wolke 7 schwebt und gar nicht genug voneinander bekommen kann. Wenn sich das ändert, und der Wunsch besteht, das Sexleben wieder in Schwung zu bringen, ist es vor allem wichtig, miteinander zu kommunizieren. Wenn beide sich eine Veränderung wünschen, kann Kommunikation auch dabei helfen, das Sexleben zu verbessern!


Vorspiel mal anders

So kann das Vorspiel beispielsweise auch mit 'Wie war dein Tag?' beginnen. Es geht vor allem darum, eine Verbindung herzustellen und ein Gespräch in Gang zu bringen. Dabei geht es nicht unbedingt um das Kribbeln selbst, sondern um die Vorstellung davon.

Sexy Nachrichten

Ein weiterer Tipp, um euer Sexleben wieder in Schwung zu bringen: Schreibt euch über den Tag hinweg spielerische oder sinnliche Nachrichten, in denen ihr Komplimente austauscht oder sogar Vorschläge für euer Sexdate macht. Wenn man sich regelmäßig nette Dinge sagt, bleibt das Köcheln in Gang, sodass man nicht jedes Mal bei null anfängt.


Probiert Spielzeug und Zubehör für besseren Sex

Sexspielzeug ist ein guter Ansatzpunkt, um das Sexleben aufzufrischen. Mittlerweile gibt es alle möglichen Sextoys – egal, ob ihr schon Erfahrungen damit gesammelt habt oder nicht, ihr findet sicher das passende für euch. Das Stigma, das vielleicht einmal mit der Verwendung von Sextoys verbunden war, gibt es mittlerweile nicht mehr. Sextoys zu verwenden ist daher ein guter Tipp zum Sexleben auffrischen. Viele Paare haben schon sehr positive Erfahrungen mit dem Verwenden von Sextoys gemacht und berichten davon, dass dadurch ihr Sexleben verbessert wurde.


Auch hier ist die Kommunikation zwischen euch beiden die Grundlage für eure Experimente: Stöbert – gemeinsam oder alleine – in Online-Shops und sprecht darüber, welche Toys ihr ausprobieren möchtet. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch ein monatliches Budget für Sextoys ausmachen, und so z.B. jeden Monat ein neues Toy ausprobieren.


Genau wie bei den Sexstellungen werdet ihr mit der Zeit merken, welche Spielzeuge am besten geeignet sind, um euer Sexleben zu verbessern. Neben klassischen Sextoys gibt es auch eine Reihe an Spielen, die ihr nutzen könnt, um euer Sexleben aufzupeppen – zum Beispiel das Lovegame Erotik Kartenspiel, das eigens dafür entwickelt wurde, euer Sexleben wieder in Schwung zu bringen. Genau wie Toys könnt ihr Lovegame ganz einfach online bestellen!


Gemeinsame Quality Time

Die Sexologin Tanya Koens empfiehlt Paaren, einmal pro Woche einen Abend völlig ohne Technik zu verbringen – denn auch das kann dabei helfen, das Sexleben aufzufrischen: "Es ist gut, am Tisch zu essen, ohne dass ein Fernseher läuft. Man kann miteinander reden und eine echte Verbindung aufbauen. Essen Sie gemeinsam zu Abend, trinken Sie eine Flasche Wein und nehmen Sie gemeinsam ein Bad", sagt sie.


Egal, ob es dann zum Sex kommt oder nicht – um euer Sexleben wiederzubeleben, haltet euch trotzdem von Handys, Laptops, Tablets, Smart Watches und Fernseher fern, um gar nicht erst in Versuchung zu kommen, doch noch einmal schnell die E-Mails zu checken, in einem Gruppenchat zu antworten oder soziale Medien zu checken.


Bei einem solchen technikfreien Abend geht es einzig und allein darum, miteinander in Kontakt zu bleiben, sich auszutauschen und die gemeinsame Verbindung zu stärken. Ein solcher Abend sollte fest im Terminkalender eingetragen sein, damit keine Überstunden oder Familientreffen dazwischen kommen. Mit einer solchen gemeinsamen Quality Time habt ihr die Möglichkeit, euch ganz aufeinander zu konzentrieren und habt damit automatisch die Möglichkeit, euer Sexleben aufzufrischen.


Versteht, warum ihr Sex haben wollt

Gründe, um Sex zu haben, gibt es viele – zum Beispiel sexuelles Verlangen, der Wunsch nach einer Schwangerschaft, oder auch, um sich einander nahezufühlen. Um das Sexleben zu verbessern, ist es wichtig, zu verstehen, warum ihr Sex haben wollt. Dabei können die Gründe für Sex innerhalb einer Partnerschaft durchaus unterschiedlich sein, ohne, dass das ein Problem darstellt.


Daher ist es wichtig, für sich selbst zu wissen, warum man Sex haben möchte, aber auch, aus welchen Gründen euer Partner Sex haben möchte. Wenn ihr beide euer Verständnis von Sex und eure damit einhergehenden Gefühle und Überzeugungen offenlegt, ist es einfacher, auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen und das Sexleben in eurer Beziehung zu verbessern.


Vergleiche sind tabu

Enorm wichtig beim Sexleben verbessern: Vergleicht euch und euer Sexleben nicht mit anderen. Ihr kennt Paare, die genauso lang wie ihr zusammen seid, aber viel mehr Sex haben? Völlig egal! Wichtig ist, dass ihr euch nicht mit anderen vergleicht. Denn jede Person und jede Beziehung ist anders. Überlegt euch daher, was für euch (nicht) klappt und redet mit eurem Partner darüber. Das wird nie zu 100 % das Gleiche sein wie für ein anderes Paar – und das ist total in Ordnung! Ihr seid die einzigen, die mit eurem Sexleben zufrieden sein müssen. Daher gilt beim Sexleben auffrischen: Konzentriert euch auf euch und eure Beziehung, wenn es darum geht, was ihr wann und wie häufig in eurem Sexleben macht.


Der Sechs-Sekunden-Kuss

Eine einfache Übung, um sich in einer Beziehung verbundener miteinander zu fühlen, ist der Sechs-Sekunden-Kuss: Zum Abschied und zur Begrüßung gebt ihr euch für sechs Sekunden einen Kuss. Dieses Ritual hat sich schon in vielen Beziehungen bewährt, um das Sexleben aufzupeppen, erklärt Tanya Koens. Denn währenddessen ist man präsenter und der Kuss wird bewusster wahrgenommen – gerade, weil man sich sonst zum Abschied und zur Begrüßung häufig nur einen kurzen Kuss gibt. Durch einen Sechs-Sekunden-Kuss kann das Gefühl der Verbundenheit zueinander verstärkt werden.


Dabei ist es völlig euch überlassen, wie ihr den Kuss gestaltet – es ist alles erlaubt, was euch beiden gefällt!


Kommuniziert eure Wünsche und Fantasien

Um das Sexleben zu verbessern ist es außerdem wichtig, klar zu kommunizieren, was man sich beim Sex wünscht. Viele Paare erwarten voneinander, dass die andere Person schon weiß, was einem selbst wann und wie gefällt, ohne das jemals klar gesagt zu haben. Das kann zu Enttäuschungen auf beiden Seiten führen, so berichtete eine Sexualtherapeutin: "Ich habe Leute getroffen, die 25 Jahre lang darauf gewartet haben, dass ihr Partner es herausfindet".


Daher ist ein wichtiger Tipp, um das Sexleben aufzufrischen: Kommuniziert eurem Partner, was ihr möchtet. Wenn ihr (noch) nicht sicher seid, was das ist, kann gemeinsames experimentieren hilfreich sein. Klare Kommunikation hilft enorm dabei, das Sexleben zu verbessern. Falls euch die Kommunikation über eure Wünsche ein wenig schwerfällt, könnt ihr zum Beispiel das Lovegame Kartenspiel nutzen. Dort findet ihr viele Ideen, wie ihr euer Sexleben auffrischen könnt und Tipps, wie das am einfachsten gehen kann.


Der Zusammenhang von Zyklus und Libido

Ein weiterer Tipp, um euer Sexleben aufzufrischen: track’ deinen Zyklus. Viele Frauen berichten davon, dass sie dadurch einen Zusammenhang zwischen Libido und ihrem Zyklus erkennen konnten. Manche Frauen haben zum Beispiel um ihren Eisprung herum mehr Lust auf Sex. Wenn ihr also euren Zyklus in einem Kalender oder in einer App trackt und dort auch markiert, wann ihr besonders Lust auf Sex habt, kann das dabei helfen, eurer Sexleben aufzupeppen. Denn wenn ihr und euer Partner wissen, wann ihr eine besonders hohe Libido habt, könnt ihr das für euch nutzen, um euer Sexleben aufzufrischen.


Liebe dich selbst!

Sexleben auffrischen Tipps, Sexleben aufpeppen, Sexleben wieder in Schwung bringen, Sexleben wiederbeleben, Sexleben verbessern

Es ist wichtig, sich beim Sex wohlzufühlen. Nur dann ist es möglich, das Sexleben wieder in Schwung zu bringen. Der erste Schritt dahin ist, sich selbst und den eigenen Körper mit seinen Bedürfnissen zu akzeptieren. Vertraue darauf, dass dein Partner an dir und deinem Körper interessiert ist. Sich selbst zu zensieren oder beim Sex 'zuzuschauen' ist nicht sinnvoll. Genieße, was dein Körper für dich tun kann.


Ein guter Weg, sich sexy zu fühlen, ist, auf das eigene Wohlbefinden zu achten und das eigene Selbstbewusstsein zu fördern. Das kann zum Beispiel bedeuten, Kleidung zu tragen, in der man sich wohl und sexy fühlt.


Den eigenen Körper zu genießen ist wichtig

Sex kann intim oder erotisch sein – muss es aber nicht. Sich unter Druck zu setzen, jetzt besonders erotischen Sex zu haben, kann kontraproduktiv sein. Versucht es stattdessen doch mal damit, Sex spielerisch zu gestalten, um euer Sexleben wieder in Schwung zu bringen.


Man kann z.B. eine Vorschlagsbox einrichten, in der jeder Partner Dinge aufschreibt, die er gerne ausprobieren möchte. Wenn beide dafür offen sind, habt ihr eine Mischung an Sachen, die ihr miteinander ausprobieren könnt, wenn ihr euch abenteuerlich fühlt. Das können zum Beispiel ein neues Outfit oder eine neue Stellung sein.


Und die beste Nachricht von allen, wenn es darum geht, das Sexleben wieder aufzufrischen? Euer bester Sex liegt vermutlich noch vor euch.


Freut euch auf den besten Sex in eueren 40er, 50er und 60er Jahren, weil ihr euren Körper dann gut kennt, und wenn ihr in einer langfristigen Beziehung seid, kennt ihr auch euren Partner.


Ihr könnt aufhören, euch über euer Aussehen Gedanken zu machen, und euch mit der Tatsache auseinandersetzen, dass euer Körper verdammt erstaunliche Dinge tun kann - und euch ein sehr gutes Gefühl gibt.


Das Sexleben auffrischen - Unser Fazit

Falls euer Sexleben eingeschlafen ist, braucht ihr kein schlechtes Gewissen zu haben, denn wie sich in vielen Studien gezeigt hat, geht es vielen Paaren so. Es gibt jedoch viele Möglichkeiten, euer Sexleben aufzufrischen und zugleich eure Beziehung neu zu beleben! Das wichtigste sollte jedoch immer sein, dass ihr und euer Partner euch damit wohlfühlt und ihr euch über eure Wünsche und Grenzen austauschen könnt.




694 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page