top of page

Kein Sexleben mehr in der Ehe – so wird das Feuer wieder entfacht!

Aktualisiert: 24. Aug. 2023

Viele Paare stehen nach einigen Ehejahren vor der Herausforderung, ihr Sexleben wiederzubeleben. Dabei ist es zunächst einmal nichts Ungewöhnliches, wenn sich mit der Zeit Veränderungen einstellen. Dazu gehört auch, kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben. Doch keine Panik – wir haben die besten Tipps, was ihr dagegen tun könnt, falls ihr damit unzufrieden seid!

Paar unter einer Decke - Lovegame

Jedes Paar erlebt in seiner Beziehung verschiedene Phasen – vom ersten Kennenlernen über das Verliebtsein bis hin zur Ehe. Mit der Zeit kann sich dabei einiges verändern. Das erste Kribbeln im Bauch verschwindet und es stellen sich Alltag und Routine ein. Und ob mit oder ohne Kinder: Nach einer Weile stellen manche Paare fest, dass sie kein Sexleben mehr in der Ehe haben. Studien haben sogar gezeigt, dass in den Jahren nach der Hochzeit die meisten Paare weniger Sex haben – meist, weil es von beiden Seiten unterschiedliche Bedürfnisse gibt.


Kein Sex = (K)ein Problem?

Grundsätzlich ist es kein Problem, wenn ein Paar bemerkt, kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben – solange es für beide in Ordnung ist. Zu einem Problem wird es erst dann, wenn eine oder beide Parteien unzufrieden mit ihrem Sexleben sind. Wenn ihr also keinen Sex (mehr) habt, ihr euch aber keine Veränderung wünscht, dann ist das kein Problem für eure Beziehung – egal, was andere sagen.


Vergleicht euch nicht mit anderen

Ihr kennt andere Paare, für die Sex essenziell ist und die sich ihre Beziehung ohne Sex nicht vorstellen können, ihr habt aber überhaupt kein Problem damit, kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben? Anderen scheint ihr Sexleben einfach von der Hand zu gehen, ihr braucht Ideen von außen, wie zum Beispiel von Lovegame? Völlig egal! Jedes Paar ist unterschiedlich und Vergleiche führen im schlimmsten Fall nur zu Frust, wo eigentlich keiner ist. Auch in Filmen, Serien und Büchern wird häufig suggeriert, dass kein Sex ein (großes) Problem für Paare ist. Wenn ihr aber glücklich mit eurem Sexleben seid, vergleicht euch nicht mit anderen!


Kommunikation: das A und O

Wie aber herausfinden, wie der Partner oder die Partnerin es findet, kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben? Wie in vielen anderen Punkten auch, hilft hier vor allem klare Kommunikation. Sprecht das Thema offen an und fragt euren Partner oder eure Partnerin, wie er/sie es findet, dass ihr keinen Sex habt. Versucht dabei, euch keine Vorwürfe oder Schuldzuweisungen zu machen und bleibt offen. Gleichzeitig ist es wichtig, auch euren Standpunkt klar zu kommunizieren.


glückliches Paar lachend nach einem Spiel von Lovegame

Eigene Wünsche und Bedürfnisse erkennen

Um euren eigenen Standpunkt im Gespräch mit eurem Partner oder eurer Partnerin klar kommunizieren zu können, ist es wichtig, zu erkennen, was ihr selber möchtet. Überlegt euch ganz in Ruhe: Wie findet ihr es, kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben? Stört es euch überhaupt und wenn ja, warum? Werden dadurch eure sexuellen Bedürfnisse nicht erfüllt oder habt ihr das Gefühl, eurem Partner oder eurer Partnerin nicht gerecht werden zu können? Egal, wie ihr euch fühlt – wichtig ist, dass ihr wisst, wie es euch geht.


Zum Sex verabreden

Auch, wenn es vielleicht komisch klingen mag – Verabredungen zum Sex können ein gutes Mittel sein, wenn ihr kein Sexleben mehr in der Ehe habt. Besonders dann, wenn euch immer wieder andere Sachen dazwischen kommen, wenn ihr Lust auf Sex habt. Macht stattdessen einen Termin aus, wann ihr Sex habt, und behandelt diesen mit genauso großer Wichtigkeit wie andere Sachen, ob ein Arbeitsmeeting oder Lebensmittel einkaufen. Falls ihr dann merkt, dass ihr nicht viel Lust habt, dann kann zum Beispiel ein Spiel wie Lovegame helfen, um euch in die richtige Stimmung zu bringen.


Getrennte Schlafzimmer

Klingt vielleicht erst einmal unintuitiv, aber wie wäre es, eine Weile in getrennten Schlafzimmern zu schlafen? In der Paartherapie wird dieser Weg häufig empfohlen, damit das gemeinsame Bett und Schlafzimmer wieder mit etwas Positivem besetzt werden können – anstatt vielleicht genervt vom Schnarchen des Partners oder der Partnerin zu sein, oder verärgert darüber, dass man davon aufwacht, wenn die andere Person wieder einmal viel später als man selbst ins Bett geht. Während solche Unterschiede an sich kein Problem sind, können sie durchaus der Grund für kein Sexleben mehr in der Ehe sein. Getrennte Schlafzimmer können daher Anspannung, Druck und Stress rausnehmen.



glückliches Paar Hände haltend - Lovegame

Sexpause akzeptieren

Bei euch beiden ist gerade beruflich einfach sehr viel los? Dazu kommt noch ein Konflikt mit den Schwiegereltern und die eigenen Kinder brauchen momentan auch mehr Unterstützung als sonst? Kurz gesagt: Ihr habt kein Sexleben mehr in der Ehe, weil ihr gerade einfach keine Zeit dafür habt? Dann akzeptiert einfach für den Moment, dass ihr gerade keinen Sex habt – das ist in der Regel besser, als sich jetzt mit eurem Sexleben einen zusätzlichen Stressfaktor zu machen, es zu versuchen und dann frustriert zu merken, dass es doch nicht klappt. Freut euch einfach auf den Moment, wenn das große Projekt auf der Arbeit abgeschlossen ist, ihr ein klärendes Gespräch mit den Schwiegereltern hattet und es den Kindern besser geht – dann wird es euch auch leichter fallen, euer Sexleben wieder in Schwung zu bringen.


Das Bett nur zum Schlafen nutzen

Unser nächster Tipp, wenn ihr kein Sexleben mehr in der Ehe habt: Verbannt Handys, Laptops, Fernseher und alles, was mit eurem Beruf zu tun hat, aus dem Bett. Auch, wenn die Versuchung, abends im Bett nochmal schnell die Präsentationsnotizen für den nächsten Tag durchzugehen, groß sein mag – dem Sexleben ist es nicht förderlich. Versucht daher, alles, was Stress oder Ablenkung bedeuten kann, aus dem Bett oder sogar dem gesamten Schlafzimmer zu entfernen.


Sexspielzeug ausprobieren

Gründe dafür, kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben, gibt es viele. Falls ihr zwar die Zeit habt, allerdings euer Sexleben langweilig findet, könnt ihr Sexspielzeug ausprobieren. Und keine Sorge, falls ihr damit nicht vertraut seid – sowohl im Internet als auch in den meisten größeren Städten gibt es Läden, die darauf spezialisiert sind. Dort könnt ihr euch persönlich beraten lassen. Alternativ könnt ihr auch online stöbern und euch in Ruhe überlegen, was ihr ausprobieren möchtet. Wichtig dabei: Kommuniziert miteinander klar darüber, was ihr ausprobieren möchtet und was nicht. Alternativ könnt ihr auch das Lovegame Luxury Set kaufen – dort findet ihr nicht nur ein aufregendes Kartenspiel mit vielen Ideen und Anregungen, sondern auch Accessoires wie Handfesseln und Massageöl.


Frau die sich am Bett anhält vor Lust

Sexting

Vorfreude ist die schönste Freude – nach diesem Motto lautet unser nächster Tipp: Sexting. Wenn ihr euch über den Tag hinweg sexy Nachrichten schreibt, steigert das die Vorfreude aufeinander. Was ihr euch dabei schreibt, bleibt völlig euch überlassen – beschreibt vielleicht, was ihr anhabt? Oder was ihr später mit der anderen Person machen möchtet, oder welche Fantasien ihr habt? Grundsätzlich gilt: Es ist alles erlaubt, was euch beiden Spaß macht und euch dabei hilft, das Problem kein Sexleben mehr in der Ehe anzugehen.


Paartherapie - Kein Sexleben mehr in der Ehe

Falls ihr das Gefühl habt, alleine nicht weiterzukommen, könnt ihr auch Paartherapie ausprobieren. Hilfe von außen anzunehmen, kann extrem weiterhelfen, da man so eine außenstehende, neutrale Perspektive hat, die vermitteln und auch beruhigen kann, wenn es mal hitziger wird im Gespräch – kein Sexleben mehr in der Ehe zu haben kann schließlich belastend sein. Außerdem kann so besser geklärt werden, wie ihr euch fühlt, was ihr euch wünscht und welche Möglichkeiten ihr als Paar habt.

72 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page